Das Project Nautilus - behind the scenes

Codename Project Nautilus, dahinter verbirgt sich eine Linkplattform, die es offiziell überhaupt nicht gibt und klar in die Kategorie "Unter der Ladentheke" fällt.

Verfasst von SEO Evangelist am 19.08.2010 um 11:16:00 Uhr
H

Hochwertige Backlinks zu kaufen oder mieten hatte ich ja bereits als Thema im vorherigen Post und das es einen Verstoß gegen die Richtlinien von Google darstellt, wissen wir ebenfalls. Doch ebenso wissen wir, das es Märkte gibt, die gar nicht zu erobern sind, wenn man nicht mit einigen "juicigen" Links nachhilft...

Jetzt auf die Suche nach Internetseiten zu gehen, die "offiziell" die Möglichkeit offerieren, Links zu vermieten, ist eine ganz schlechte Idee. Genauso, einfach eines der bekannten Linkmietportale zu nutzen, denn was ganz besonders wichtig ist, in diesem sensiblen Sektor, ist die Verschwiegenheit und das inoffizielle operieren.

Offiziell Links zu mieten ist gefährlich für beide Seiten (für die vermietende sowie für die mietende Partei), jeder riskiert dabei seine wertvollen Rankings sowie Linkjuice einzubüssen, bis hin zu einem totalen Ausschluß aus dem Index. Daher sind die meisten hochwertigen Linkplattformen geheim und werden bei Profis nur "unter der Hand" gehandelt. Verschwiegenheit sowie Diskretion sind absolute Voraussetzung und zentraler Bestandteil des ungeschriebenen Ehrencodex in dem Geschäft.

Project Nautilus ist der Codename einer solchen inoffiziellen und "nicht existenten" Linkplattform. Es versteht sich von selbst, das die eigentliche Plattform in keiner Beziehung zur Seite Project Nautilus steht und auch namentlich nichts damit zu tun hat. Die Website ProjectNautlius dient lediglich als Gate, um weitere Informationen über die eigentliche Linkplattform zu erhalten, wobei dieses nur in einem sehr kleinem zeitlichen Fenster geschieht, danach wird die Seite wieder verschwinden und nur die Jenigen, die sich bis dahin dort angemeldet hatten, haben eine Chance mehr über die Linkplattform zu erfahren.

Ein paar "Insider Infos" habe ich jedoch für euch, was die Linkplattform bietet, quasi "behind the scene".

Alle angebotenen Backlinks stammen von hochwertigen Trustdomains, die in ihrem Bereich eine gewisse Autorität geniessen. Die meisten der Domains haben einen Pagerank von 4, 5 oder 6 (seit Jahren stabil) und existieren teilweise bereits seit über 12 Jahren. Die Backlinks der Domains sind über die Jahre natürlich gewachsen und kommen überwiegend von echten "Schwergewichten", wie z.B. cnn, nytimes, wikipedia, w3, uno, unesco, europa, Universitäten (edu), Regierungsseiten (gov), um nur einige Beispiele zu nennen. Die Anzahl der Backlinks dabei schwankt je Domain zwischen einigen Hunderten bis hin zu einigen Hunderttausenden. Bei den Websites selbst handelt es sich überwiegend um internationale Projekte, wie z.B. Foundationseiten (Stiftungen), Universitätsprojekte, Regierungs-Informationsseiten, Sportverbänden, etc.

Beispielsweise steht eine der Webseiten unter der Bezeichnung einer weltweit bekannten und beliebten Sportart (Ein-Wort-Key) international auf der ersten Seite bei google.com, von über 120 Millionen Suchergebnissen.

Je Domain stehen maximal 10 Backlinks zur Auswahl, damit ist gewährleistet, das jeder Link wirklich ausreichend Linkjuice liefert und zwar dauerhaft. Backlinks werden grundsätzlich in neuem, frischen Content eingebettet und sind nicht von "normalen" editorialem Inhalt zu unterscheiden. Dabei wird viel Wert darauf gelegt, das der Link nicht auffällig (wie ein Fremdkörper) im Text hervorsticht, sondern von aussen nicht als gemieteter Link erkennbar ist. Natürlich gibt es auf den jeweiligen Websites auch keinerlei Hinweise oder Möglichkeiten Links zu mieten, dieses ist ausschliesslich über die nicht öffentliche Plattform gegeben. "Flohmarkt"-Sidelinks sucht man auf solchen Seiten genauso wie "lustige Footer-Linklisten" vergeblich. Alles ist darauf ausgelegt hochwertige Backlinks zu bieten, die völlig unauffällig sind und auch keinerlei "Fingerprint" besitzen, selbst einer manuellen Prüfung durch einen Qualityrater standhalten.

Wer nun denkt er könnte mit seiner Anmeldung demnächst für sein kleines Privatprojekt ein paar hochwertige Backlinks "einkaufen", den muss ich leider enttäuschen, es gibt ein Auswahlverfahren darüber, wer Zugriff auf die Plattform erhält (stark limitiert) und grundsätzlich sind "Endverbraucher" ausgeschlossen. Ausschliesslich vertrauenswürdige, bekannte SEO Agenturen (und da auch nicht jede) werden die Plattform nutzen können. Diskretion und Professionalität steht absolut im Vordergrund. Doch wer erst einmal einen Zugriff besitzt, dem steht eine Fülle an starken "trustigen" Backlinks, quasi auf Knopfdruck zur Verfügung. Eine der "Geheimwaffen" der SEO-Profis.

Und nein ich habe keinen Einfluss auf die Auswahl, ferner kann ich Irgendjemanden da "reinmogeln", also braucht ihr mich auch gar nicht diesbezüglich fragen. Jeder der an der Linkplattform interessiert ist, hat nur die Möglichkeit sich kostenlos und unverbindlich auf der Website projectnautilus[org] (kein Link an dieser Stelle, da die Seite eh nur noch einige Tage online sein wird) anzumelden. Sobald die Seite ihre Tore schliesst werden die Angemeldeten weitere Informationen per EMail erhalten.
Datenschutz


Bisherige Kommentare zu dieser Nachricht:
Name:
Manuel Merz
geschrieben:
19.08.2010 um 15:05:58 Uhr
Kommentar:
Damn, *SEOAgenturEröffnenGehtUndSichDannBeiDanEinschleichenTutUmZugriffZuProjectNautilusDerLinkplattformDieEsEigentlichGarNichtGibtZuErhalten* This is NOT SPAM :P



Kommentar zur Nachricht
Schreiben Sie uns Ihren Kommentar zu dieser Nachricht, wir freuen uns über Ihr Feedback.
Name:
E-Mail-Adresse:
Kommentar:
Captcha:
Hinweis:
Um gegen Spam vorzubeugen bitte die obigen zwei Wörter (Captcha) in das Lösungsfeld darunter eingeben, getrennt von einem Leerzeichen.
 
NEWSLETTER

BOOKMARK
RSS FEEDS

KW 03 - Freitag, 19. Januar 2018