SEO verkaufen und das unkalkulierbare Angebot

Als "frisch gebackener SEO" steht man häufig vor dem Problem, seine Dienstleistung nachvollziebar anzubieten.

Verfasst von SEO Evangelist am 07.12.2011 um 12:34:00 Uhr
D

Dabei wird meist viel zu viel Zeit verschwendet, um das nötige SEO-Budget zum Erreichen der gewünschten Ziele, zu ermitteln.

Kurzum: Es ist unmöglich den exakten (Kosten) Aufwand für ein bestimmtes Ranking zu ermitteln.

Natürlich gehts hierbei nicht um irgendwelche "Lullerkeywords" die man mit ein bisschen Content und 1-2 Links auf Platz 1 bringen kann (für sowas wird auch selten eine SEO Agentur beauftragt).

Aussagen wie: "Ich bringe Ihre Seite unter keyword XY in X Monaten bei einem Monatsbudget von X.XXX Euro auf Platz 1" sind nicht nur unglaubwürdig, sondern auch völlig unrealistisch.

Ein solches Angebot hätte wohl jeder potentieller Klient gerne (da "kalkulierbare Kosten"), doch meist läuft es darauf hinaus, das der Kunde letztendlich viel zuviel bezahlt hat (da die Agentur sich ausreichend Luft eingerechnet hat, um das Ziel, in dem gesteckten Zeitraum, "irgendwie" zu erreichen) oder unzufrieden sein wird (weil Versprechung nicht eingehalten werden konnten oder er zum "damaligen" Angebot noch einiges nachschiessen musste).

Selbst wenn man den aktuellen Status Quo mit einem Haufen von SEO-Tools relativ genau bestimmen könnte, wird man nie in der Lage sein, daraus genaue Daten für die Zukunft zu extrahieren, um ein exaktes Angebot erstellen zu können. Das Problem dabei ist einfach, dass die Welt nicht "einfriert" während man seine SEO Mission erfüllen will.

SEO ist keine Angelegenheit die in wenigen Stunden oder Tagen erledigt ist, je nach keyword und Konkurrenz dauert es Monate, bis sich das gewünschte Ranking einstellt und in diesem Zeitraum kann sehr viel passieren...

Ein paar Beispiele:
  • Die vorherige SEO Agentur zieht ihre gesetzten Backlinks wieder ab, d.h. anstatt im Ranking vorwärts zu kommen, kämpfen wir erstmal gegen einen Absturz.
  • Google ändert wieder grundlegende Dinge in seinem Algorithmus, die u.U. einen gehörigen Mehraufwand bedeuten. Das Unternehmen aus Mountin View hat alleine letztes Jahr ca. 500 (kleinere) Änderungen an ihrem Algorithmus vorgenommen, hinzu kam größere wie z.B. das Panda-Update.
  • Ein finanziell, potenter Investor hat "unsere Nische" für sich entdeckt und will "unsere" Rankings um jeden Preis, womit sich unser Wettbewerb verschäft.
  • Einer (oder mehrere) der Platzhirsche will auf keinen Fall seine bisherigen Rankings kampflos aufgeben und beschliesst wiederum verstärkt in sein SEO zu investieren, was es für uns auch nicht leichter macht.

Selbstverständlich gibt es noch etliche andere Dinge, die passieren können, die nicht planbar sind und unser Vorhaben extrem erschweren und beeinflussen.

Man könnte das Ganze mit einer Goldmedaille bei den Olympischen Spielen vergleichen. Natürlich kann man die Ergebnisse der letzten Olympiade zu Grunde legen und darauf basierend, die Kosten für einen Trainingsplan ermitteln, um einen Probanden zu einem besseren Ergebnis zu verhelfen. Doch ein Garant für die Goldmedaille (Platz 1) ist es nicht: Die olympische Kommission verbietet plötzlich Präparate, die zuvor erlaubt waren, der Wettbewerb trainiert noch härter, die Wetterbedingungen sind am Wettkampftag alles andere als optimal, usw...

Daher sollte man grundsätzlich mit seinen Klienten auch realistisch und offen kommunizieren. Wir können ein Budget "empfehlen", sollten den Klient jedoch immer auf die sich ändernden Einflüsse hinweisen und das die Möglichkeit besteht, das er zu dem geplanten Zeitraum ggfs. ein paar Monate zusätzlich einrechnen sollte.

Zudem sollten wir uns immer nur auf Fakten beziehen und nicht auf Eventualitäten. Auch wenn ein potentieller Kunde auf klare (verbindliche) Zahlen besteht, sollte man sich nicht dazu verführen lassen, ihm "irgendwelche" zu liefern (damit werden beide Parteien nicht glücklich), sondern die Gelegenheit ergreifen, ihn besser aufzuklären bzw. zu beraten, denn das heisst einfach nur, dass er noch gewisse Verständnislücken bezgl. SEO hat.

Datenschutz


Kategorie: Google SEO



Kommentar zur Nachricht
Schreiben Sie uns Ihren Kommentar zu dieser Nachricht, wir freuen uns über Ihr Feedback.
Name:
E-Mail-Adresse:
Kommentar:
Captcha:
Hinweis:
Um gegen Spam vorzubeugen bitte die obigen zwei Wörter (Captcha) in das Lösungsfeld darunter eingeben, getrennt von einem Leerzeichen.
 
NEWSLETTER

BOOKMARK
RSS FEEDS

KW 42 - Samstag, 21. Oktober 2017